Sonnenanbetende Arschgesichter

Es ist wieder soweit. Ein Rekordsommer naht, und bereits Anfang Mai gab es für Normalsterbliche wie mich unerträgliche Temperaturen. Alles überhalb von 10°C ist Folter und gehört gesetzlich verboten.

Mal ehrlich, wenn es kalt ist, kann man sich immer noch ne Lage drüber anziehen, aber wenn es zu warm ist… weniger als Haut geht nicht, und selbst das gibt schon Probleme mit der Polizei.

Nun hat die Wärme aber einen kleinen Nebeneffekt. Und zwar, dass Leute sich auch Gehirnlich entblößen. Und nochwas anderes. Achja. Wer verlässt sich zumindest auf ein bisschen Regen im Frühling? Genau, die Bauern. Zurecht, denn schließlich produzieren sie viele für uns essentielle Nahrungsmittel. Und diese haben jetzt ein Problem.

Aufgrund des Menschenbeschleunigten Klimawandels leiden diese nämlich am stärksten. Landwirte in unserer Region haben schon im Februar vor Ernteeinbußen gewarnt – und jetzt sind die Prognosen auf 50% Ernteausfall gestiegen.

Dennoch, die Welt und gerade das Internet glänzt nur so vor Schlaumeiern und Problemlösern, die mich zum Kotzen bringen die Welt verbessern wollen. Dank der DSGVO darf ich zwar keine Screenshots mehr davon posten, aber ich kann sie euch transliterieren und damit zugänglich machen. Unter der Facebookseite zu den Radiobeiträgen standen so unglaublich hilfreiche Kommentare, die euch sicherlich auch Brechreiz erzeugen die Augen öffnen werden.

Leider sind die Folgenden Kommentare nicht einer Satireseite entnommen:

T. J. kommentierte:
Die Bauern, die jetzt rumheulen, sollten sich erstmal einen richtigen Job suchen, wenn sie mit dem Schönen Wetter nicht klar kommen.

A. G. kommentierte:
Sollen sie doch einen Reiterhof aufmachen. Ich bekomme meine Milch und mein Brot immernoch bei Aldi und nicht diesen verwanzten Biohöfen.

S. B. kommentierte:
Da ist es mal ein bisschen warm und schön, schon jammern die Bauern rum. Die bekommen doch genug Steuergelder von uns, die sollen sich mal nicht so haben und sich nen anderen Job suchen!

T. M. kommentierte:
Jaja, und wenns regnet passt es denen auch nicht. Die sollen mal Urlaub machen! Das Brot undso bekommen wir auch woanders her.

Ich bin wirklich wütend auf diese Menschen mit einem Arschloch als markantes Gesichtsmerkmal Weltverbesserer. Da sterben teilweise Existenzen weg und man hat keine anderen Sorgen, als hämisch zu werden oder den hart Arbeitenden Landwirten unserer Region Faulheit und Jammerhaftigkeit vorzuwerfen. Egal in welcher Realität wir angekommen sind, ich bin der Meinung, es ist die Schlechteste.

Menschliche Ignoranz ist schon wirklich widerwärtig. Könnten die Menschen, die sowas denken und Kommentieren, sich mal bitte löschen?